Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Von der Idee zum Erfolg - 6 von 7

Von der Idee über das MVP (Minimum Viable Product) zum Erfolg mithilfe eines eigenen Panels

Dank unserer 7 Tipps schaffen Sie profitable neue Dienstleistungen noch sicherer.

Für welche Situationen eignet sich das Vorgehen?

  • Sie beschäftigen sich mit neuen (digitalen) Geschäftsmodellen.
  • Sie planen als klassisches Unternehmen neue digitale Services.
  • Sie erweitern Ihr Portfolio um neue digitale Leistungen.

Haben Sie andere Voraussetzungen?

Screenen Sie dieses bewährte Vorgehen:

Teil 1 widmet sich den Grundlagen. Alles startet mit guter Organisation: Planen, skizzieren, ordnen. Der 2. Teil behandelt das Synchronisieren und Entwickeln von Fragen. Jetzt geht es los mit Ihrem eigenen Panel, dem Sie die Ihre Fragen stellen in Folge 3. In der anschließenden Ausgabe 4 entwickeln Sie Ihr Minimum Viable Product, welches Sie jetzt Ihrem Panel (Teil 5) vorlegen.


Sechstens - Bewerten, entscheiden, optimieren

Gut zu wissen – MVP im vorliegenden Kontext:

  • Ihre Dienstleistung/Ihr digitales Produkt befindet sich in der ersten durch Kunden testbare Entwicklungsstufe.
  • Es enthält Ihre geplante wesentliche Funktion(en), welche auf den von Ihnen zuvor eruierten Bedarf der Zielgruppe abzielt/en -minimalst möglicher Umfang der Funktionen.

Wie schätzt Ihr Panel den Erfolg Ihrer Idee ein? Wie geht es weiter?

Sie verfügen an dieser Stelle über die Rückmeldungen aus Ihrem Panel. Schrittweise befragten Sie zunächst eine kleine und dann immer größere Gruppe zu Ihrer neuen Dienstleistung, Ihrem neuen Service.

  • Werten Sie in Ihrem Projektteam gemeinsam die Rückmeldungen aus.
  • Bewerten Sie möglichst nüchtern und neutral Ihre Idee anhand des Feedbacks.

So meistern Sie in diesem Zusammenhang typische Stolpersteine:

  1. Führen Sie sich vor Augen, dass Ihr Panel speziell aus für Ihre Bedarfe ausgewählten Personen besteht. Ziehen Sie daher das Feedback nicht in Zweifel! -> Das passiert häufig, weil Entwickler natürlich zu ihrer Idee und Arbeit stehen.
  2. Nehmen Sie Kritik an, greifen Sie Anregungen auf und behalten Sie Ihr Ziel im Auge. -> Mitunter sprudeln die Gedanken von Ihren ausgewählten Probanden weit über die eigentliche Intention hinaus auf Sie ein. Unter Umständen entwickeln die Personen komplett neue Ideen und Ansätze. Teilweise ernten Sie ggf. harsche Rückmeldungen und Urteile. Die Kunst besteht darin, die Punkte anzunehmen und einzuordnen.

Entscheiden Sie zügig

Verwerfen Sie die Idee oder verfolgen Sie diese weiter?

Geht es weiter, heißt es Optimieren.

  • Entwickeln Sie Ihr MVP weiter.
  • Bereiten Sie Ihr Produkt vor.
  • Planen Sie die nächsten Stufen bis zum Markteintritt.
  • Den wichtigen Schritt ‚Entscheiden MVP umsetzen‘ meisterten Sie an dieser Stelle.

Herzlichen Glückwunsch!

Seien Sie gespannt auf Teil 7.

Erfahrungswerte von Ihren Beratern:

Gut zu wissen:

  • Mit eisq stehen Ihnen erfahrene Lotsen zur Seite.
  • Gelangen Sie sicherer ans Ziel und maximieren Sie Ihr Ergebnis.
  • Nutzen Sie uns gerne als Taktgeber oder Sparringspartner.

Messen Sie sich mit uns.

Gleich kostenfreien Teams-Termin vereinbaren.