Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Mit diesen 4 Fragen finden Sie leichter den richtigen Job - von Ferdinand Friesel

Ihr Expertentipp des Monats

4 zielführende Fragen fürs Bewerbungsinterview

Was frage ich und worauf bereite ich mich vor  

Ein Bewerbungsinterview sollte eine interaktive Veranstaltung sein. Es bewirbt sich das Unternehmen genauso beim Kandidaten wie umgekehrt der Kandidat beim Unternehmen. Beiden Parteien ist es wichtig, Informationen weiterzugeben und zu erhalten. Über die Inhalte, die ich weitergeben möchte, sollte ich mir vorab Gedanken machen. Neben den „hard facts“, die sich typischerweise aus dem Lebenslauf ergeben, haben die „soft skills“ den höheren Stellenwert für das Gespräch. Wäre nämlich der Lebenslauf nicht vorgabenkonform, käme es nicht zum Interview.  

Bei den „softs skills“, also meiner Persönlichkeit, kommt es darauf an, mich zu reflektieren:

  • Wer bin ich und wie beschreibe ich mich?
  • Was zeichnet mich aus und begeistert andere?
  • Gibt es auch kritische Punkte meiner Persönlichkeit auf die ich hinweisen möchte?
  • Was bringt mich auf die Palme?  

Übernehmen Sie ggf. die Gesprächsführung, um die wichtigen Punkte Ihres Wertesystems pro aktiv vorzustellen. Nutzen Sie Ihnen gestellte Fragen, um thematisch zu antworten. Legen Sie fest, welche Informationen von Ihnen während des Interviews weitergegeben werden. Binden Sie diese in die Fragen Ihres Gegenübers ein oder sagen Sie einfach, was Ihnen wichtig ist.  

Meine 4 Fragen für Bewerber:

  • Wie kam es zur Vakanz und warum wurde nicht intern nachbesetzt?
  • Was erwarten Sie in den ersten 100 Tagen?
  • Woran erkenne ich nach einem Jahr, dass ich erfolgreich war?
  • Was sind meine drei größten Herausforderungen?  

Fragen, auf die ich mich vorbereite:

  • Welche der Firmenwerte Ihres zukünftigen Arbeitgebers stimmen am meisten mit Ihren persönlichen überein und warum?
  • Mit welchen Adjektiven beschreiben Sie Kollegen, Freunde und Chefs?
  • Auf welche Erfolge in Ihrer Karriere sind Sie besonders stolz und warum?
  • Was an Ihrer neuen Aufgabe begeistert Sie besonders?  

Eine umfassende Recherche Ihres potentiellen zukünftigen Arbeitgebers ist essentiell und drückt Ihre Wertschätzung aus. Es sollte erkennbar sein, warum Sie im besten Fall begeistert sind dort mitzumachen. Achten Sie darauf, die wesentlichen Eckdaten des Unternehmens zu kennen (Umsatz, Mitarbeiterzahl, Gründung, Übernahmen, Internationalisierung etc.). Schauen Sie sich in Blogs oder Bewertungsplattformen die Rückmeldungen an. Recherchieren Sie Ihre Gesprächspartner, lesen Sie deren Blogeinträge oder Veröffentlichungen. Sehen Sie sich die aktuellen News über Ihren Wunscharbeitgeber an.    

Mit diesen Vorbereitungen und Zielsetzungen stellen Sie sicher, dass Ihre Gesprächspartner die Ihnen wichtigen Informationen über Sie erhalten. Seien Sie pro aktiv; das spart Zeit, die Sie dann für Fragen, die Sie interessieren, nutzen können. Die typischen 90 Minuten eines solchen Gesprächs gestalten Sie so mit und  optimieren Ihren Informationsgewinn, den Sie für Ihre Entscheidung benötigen.

Ferdinand Friesel berät Mandanten im Executive Search als Partner bei PMC International AG. Er trägt den Titel Certified Executive Recruitment Consultant (CERC/BDU), welcher alle drei Jahre vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V.  erneut überprüft wird.