Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

So wird ein Adleraugen-Suchsystem-Beherrscher zum Zehnfinger-Techniker

Mit gesünderer Körperhaltung schneller und fehlerfreier Schreibaufgaben bewältigen

- das hält Sabine Theisen-Schwede für einen guten Plan.

Immer mehr Arbeitsplätze werden mit dem Kollegen „Computer“ ausgerüstet. Plötzlich haben Sie ein eMail-Konto, sollen Berichte verfassen oder doch zumindest in Datenmasken Text eingeben. Was früher Sekretärin oder Schreibbüro erledigten, hat nun jede Hierarchiestufe selbst zur Aufgabe. Viele flotte Adleraugen-Suchsystem-Beherrscher beklagen ihre Fehlerquote und Arm- oder Rückenschmerzen. Wer einmal in einer Besprechung erlebt hat, wie ein Zehnfinger-Techniker ein Protokoll erstellt, dabei sogar noch mitdiskutiert und die Anwesenden im Auge behält, möchte das auch können.

Erstaunlich, dass selbst bei Büroberufen, für die früher eine Prüfung im Maschineschreiben abgelegt werden musste, heute das Tastschreiben nicht mehr im Ausbildungsplan steht. Es gibt auch einen Gegentrend. Seit 2012 verlangen immer mehr Arbeitgeber bei Neueinstellungen den Nachweis einer Kursteilnahme, einige geben sogar konkrete Schreibleistungen vor.

Glauben Sie auch, dass es Monate dauert, diese Fähigkeit zu erlernen und dass es unglaublich langweilig ist, weil dazu Buchstaben-Kombinationen wie AQA und DED etc. zu tippen sind?

Was wäre, wenn man das in nur 6 Stunden lernen könnte mit viel Spaß, Bewegung und Abwechslung? Unglaublich? Doch – geht!

Für Überflieger: Mit allen Sinnen lernen

Durch die Ergebnisse der Gehirnforschung und nach den Prinzipien der Gedächtniskünstler wurden multisensorische Superlearning-Systeme entwickelt, mit denen man an 1 Tag, in 5 Stunden, 4 Stunden, sogar 2 Stunden das Tastschreiben erlernt. Die meisten Systeme verbinden die Buchstaben der Tastatur mit einem Bild. Über die Bilder werden Geschichten erzählt, die wie ein Märchen funktionieren. Wissen Sie noch, wie oft und auf welche Arten versucht wurde, Schneewittchen zu töten? Durch die Bilder und Geschichten gelingt es, die Tastatur ins Gedächtnis zu kartographieren. So kann man - ohne auf die Tasten zu schauen - tippen. Bei den verschieden langen Lernkonzepten ist meist eine Trainerin/ein Trainer dabei, um die Gedächtnisbilder anzumoderieren und durch verschiedene Übungen zu führen. Besonders wichtig sind die Praxisphasen am Computer. Wie beim Sport ist das Lehrpersonal um die Gesundheit bemüht, sorgt für die korrekte Fingerposition und unterstützt, die richtige Hand- und Körperhaltung einzuhalten. Je kürzer das Seminar, desto mehr eigene Disziplin muss man für das reale Tipp-Training aufbringen. Viele Lernsysteme bieten hierfür Vorlagentexte, eine kostenlose Trainingssoftware oder Online-Systeme.
Das spricht dafür:

  • Das Lernen vollzieht sich komprimiert an maximal einem Tag.
  • Alle Buchstaben und die wichtigsten Satzzeichen werden beherrscht.
  • Lehrpersonal achtet auf eine gesunde, korrekte Körperhaltung und „blind tippen“.
  • viel Lernspaß durch abwechslungsreiche Lernmethoden
  • Hilfe zur Selbsthilfe, weil viele Gedächtnisstützen helfen, die richtige Taste zu drücken

Das spricht dagegen:   

  • Das Tipp-Training verlagert sich auf die Zeit nach dem Seminar.

Am Textende finden Sie dazu einen praktischen Link. 

Selbstlern-Systeme für Autodidakten - günstig bis kostenlos

Wer gut alleine lernen kann, lädt sich eine Selbstlern-Software herunter. Jetzt heißt es nur noch Lektion für Lektion voranschreiten (bis zu 25 Übungen). Gute Software motiviert durch

  • Lernstatistiken
  • Trainingsmethoden wie Geschwindigkeitsvorgabe bei Lauftext
  • akustische Taktvorgabe per Metronom
  • Reaktionsspiele

Bei Wikipedia gibt es auch eine Liste kostenfreier Lernsoftware.

Deren Vorteile:

  • Das Lernen vollzieht sich während des Tippens.
  • Die Lernenden erhalten viel Tipp-Praxis.
  • Lernen am Arbeitsplatz
  • kostenlos

Die Nachteile von solchen Angeboten:

  • Die Motivation liegt ganz beim Lernenden.
  • Gefahr der Erkrankung von Muskulatur und Sehnen durch Überanstrengung oder falsche Körperhaltung
  • Bis zum Einsatz am Arbeitsplatz müssen alle Buchstaben-Tasten und die wichtigsten Satzzeichen erlernt sein. Das kann mindestens 2 und mehr Wochen dauern.
  • viele Abbrüche des Lernens wegen Langeweile

Für die Ausdauernden: das klassische Lernsystem mit Trainer

Schon seit 100 Jahren können Lernwillige in 90-Minuten-Einheiten mit viel Tipp-Training das Tastschreiben erlernen. Motiviert wird

  • durch das Erlebnis in der Gruppe
  • den Trainingserfolg in den Tagen zwischen den einzelnen Treffen
  • die erreichbare Fehlerfreiheit und Tippgeschwindigkeit bei langer Trainingszeit·
  • die Begleitung durch das Lehrpersonal
  • abwechselnde Trainingsmethoden durch Abschrift und Diktate

Angebote gibt es vor allem bei öffentlichen Bildungsanbietern (z. B. einigen Volkshochschulen).
Pro:

  • Das Lernen vollzieht sich während des Tippens.
  • Die Lernenden erhalten viel Tipp-Praxis.
  • Lehrpersonal achtet auf eine gesunde, korrekte Körperhaltung und „Blind tippen“.

Contra:

  • Der Kurs zieht sich teilweise über ein halbes Jahr.
  • Wer eine Lektion verpasst, muss sie nacharbeiten.
  • Wer die Tastwege nicht automatisieren kann, hat keine weiteren Erinnerungshilfen.
  • Viele Abbrüche des Kurses wegen Terminüberschneidung oder Langeweile.

Für alle Lernsysteme gilt: „Übung macht den Meister“

Bis eine neue Bewegungsfolge als natürlich empfunden wird, braucht es ca. 6 Wochen täglichen Tuns. Die Menge und Länge der Trainingseinheit verkürzt die Automatisierungszeit. Wie gut, dass der Trainingspartner "Computer" jeden Tag am Arbeitsplatz steht.

Über Sabine Theisen-Schwede

Im Alter von zwölf Jahren hat sie Schreibmaschine-Schreiben gelernt. Nach einer Karriere als Sekretärin im Forschungsministerium, Chefassistentin und DV-Beauftragte in verschiedenen mittelständischen Unternehmen, ist sie seit 1996 selbstständig als Trainerin für Zeitmanagement und Büroorganisation. 2004 wurde sie Lizenztrainerin eines Lernsystems zum beschleunigten Lernen des 10-Finger-Computerschreibens. Seit 2010 hat sie das von Gedächtnistrainer Jonas Ritter entworfene Lernsystem ritter magic typing® weiterentwickelt und vergrößert jährlich ihr bundesweit arbeitendes Trainerteam. Termine für Tastschreibkurse finden Sie unter www.ritter-magic-typing.de.