Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Ihr Expertentipp des Monats von Daniela Strasser: Kleinvieh macht viel Mist - Kostenmanagement!

Ihr Expertentipp von Daniela Strasser
Kostenexpertin Daniela Strasser

Unterschätztes Kleinvieh im Kostenmanagement

Ihr erster Tipp: Bei den nicht-strategischen Sachkosten lässt sich eine Menge einsparen.

Wie viel?

Dazu gleich mehr.

Erfolgreiche Unternehmen suchen stetig nach Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln. Unternehmerischer Freiraum ist dabei wichtig, um die sich bietenden Chancen wie der Eintritt in neue Märkte, das Gewinnen von Marktanteilen oder die Steigerung des Qualitätslevels wahrnehmen zu können. Geradezu essenziell ist es deshalb, die eigene Ausgabenstruktur ständig auf den Prüfstand zu stellen und nach Stellschrauben zu suchen, die Kostenstruktur zu optimieren. Laut einer Studie der EBS Universität für Wirtschaft und Recht werden finanzielle Mittel, die durch Kostenmanagementprogramme erzielt wurden, für Investitionen fast doppelt so häufig eingesetzt wie Bankkredite. 

Die befragten Personen sehen in ihren Unternehmen ein Potenzial für Kostenreduktion in Höhe von 4,6 % gemessen am Umsatz.

Geringere Kosten und höhere Qualität sind kein Widerspruch

Geringere Kosten und das Erreichen eines höheren Qualitätslevels stehen dabei nicht zwangsläufig im Widerspruch. Unternehmen verfügen aus Gründen der Effizienz und Wirtschaftlichkeit meist nicht über profunde und tagesaktuelle Kenntnisse der jeweiligen Branchen und Besonderheiten ihrer Lieferantenmärkte. Die detaillierte Durchdringung aller relevanten Aspekte ist bei der Fülle der unterschiedlichen Sachkostenbereiche schlicht nicht möglich. Weil im Besonderen Kosten für z. B. Energie, Versicherungen, Gebäudereinigung, Sicherheitsdienst und Marketing erfahrungsgemäß häufig unzureichend in der nötigen Detailtiefe bearbeitet werden können, gibt es erhebliche Einspar- und Qualitätspotenziale.

Ihr zweiter Tipp: arbeiten Sie mit einem externen Spezialisten erfolgsbasiert zusammen und minimieren Sie so Ihr Risiko.

Hier geht es zur Studie.

Was zeichnet Daniela Strasser aus?

Daniela Strasser verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen der IT- und Telekommunikationsbranche. In den verschiedenen, unter anderem TecDax-notierten Unternehmen, stand die Leitung einer schlagkräftigen Key Account- und Projektmanagementorganisation im Fokus ihrer täglichen Arbeit. Die Optimierung der Kostenstrukturen auf Kundenseite war dabei immer ein entscheidendes Schlüsselkriterium. Diese Aufgabe hat Daniela Strasser nun zu ihrem Kerngeschäft weiterentwickelt und ausgebaut.

Heute ist sie Partnerin bei Expense Reduction Analysts mit weltweit mehr als 700 Experten.