Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

eisq: Fahren Sie unsere Unternehmensberatung Probe!

Ihr Service des Monats Februar 2015

Einladung zur Probefahrt!

Steigen Sie ein und erleben Sie eisq.

"Moment mal, wie soll das gehen?", fragen Sie sich vielleicht. Ganz einfach: Wählen Sie aus und lassen Sie sich begeistern wie aktuell Andreas Gladden, ENTEGA:

was Herr Gladden sagt

eisq: Ihr Expertentipp des Monats mit Dr. Stefan Goes

Ihr Expertentipp des Monats

Sprachmagie – Gespräche steuern mit Minimalaufwand

Was würde sich ändern, wenn Sie oder Ihre Gesprächspartnerin statt 'Budget' eines dieser Wörter mit gleicher Bedeutung verwendeten: 'Rahmen', 'Möglichkeit', 'Mittel', 'Grenzen'? Würde sich Ihr Gefühl verändern?

Wie bringen Sie eine Partie Golf oder ein Handballspiel durcheinander? Wie bringt man jemanden aus dem Konzept oder dringt in einen Monolog ein? Richtig: indem man etwas ins Spiel wirft.

Dr. Stefan Goes zeigt Ihnen aus der Werkzeugkiste der Sprachmagie zwei kleine, aber hochwirksame Zaubermittel: die Schlüsselwörter und die Interjektionen.

Probieren wir es aus!

eisq: Menschen – Stephan Gürtler

Menschen – Stephan Gürtler, CEWE Stiftung & Co. KGaA

"Ich bin dann mal... im Keller"

Faszination Jukebox

neues Leben für alte Technik und Erinnerung an vergangene Zeiten des Musikgenusses

Dass Musikboxen mehr sind als Wurlitzer und warum er Ihnen "Ich schraube, also bin ich" bei der Ausgleichssuche abseits des Büroalltags empfiehlt, beschreibt Stephan Gürtler in seinem Beitrag. Er widmet sich der Restauration dieser heute so seltenen Teile der Musikgeschichte.


zum Beitrag

In eigener Sache

Sechs Teilnehmer für ein Experiment zur nutzenbasierten Preisfindung gesucht!

Unser Fachartikel Für Erreichbarkeit zahle ich nicht! ist einer der meistgeklickten Beiträge auf acquisa Online. Dieser Erfolg spornt an und verpflichtet zugleich.

Was ist der richtige Preis für eine Dienstleistung?

Wir erleben den Wandel vom Verkäufer- in einen Käufermarkt sowie die Individualisierung von Produkten und Dienstleistungen. Prof. Simon, Vordenker in Sachen Pricing, bedauert 1992 in seinem Grundlagenwerk "Preismanagement: Analyse - Strategie - Umsetzung" fehlende Preisdifferenzierungsmethoden für Dienstleistungen: "Methoden für Produkte sind nicht übertragbar."

Eine seit fast 20 Jahren immer wieder formulierte These lautet: Der Kunde wird den Preis vorschlagen und der Verkäufer wird entscheiden, ob er zu den Konditionen produziert.

Für unseren geplanten Fachbeitrag zum Thema Verpreisung von Dienstleistungen suchen wir nun sechs Teilnehmer für ein Experiment:

Verpreisung von Dienstleistungen: Nutzenbestimmung und Preis vor dem Seminar

Sie bestimmen den Nutzen und damit Ihren Preis vor dem Praxisseminar Qualitätsmanager am 24./25. März 2015

Sie nennen uns vorab Ihren Wert und damit den Preis, den Sie bereit sind auszugeben. Wir entscheiden dann theoretisch, ob wir Ihr Angebot annehmen. Faktisch für unser Experiment:

Ihr Preis = unser Preis.

3 Plätze

Fixieren Sie gleich die Bedingungen. Auf Ihren Anruf freut sich Bernhard Gandolf:
+49 541 580543-10