Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Menschen – Ihr eisq-Seminarleiter 'Multi Channel' Johann Wurzinger

Johann Wurzinger

Vom mittlerem Management im Großunternehmen zum EPU

Zwischen 1986 bis 2007 verbrachte ich beinahe ein Vierteljahrhundert meines beruflichen (und somit auch einen großen Teil meines privaten) Weges beim größten österreichischen Telekom-Provider. In dieser Zeit durfte ich unterschiedlichste Positionen belegen und mich ins mittlere Management des Konzerns (für österreichische Begriffe ein Großkonzern) hocharbeiten. Was EPU bedeutet, lesen Sie etwas weiter unten.

Stufe um Stufe ... Customer-Care-Spezialist

Seit ca. 20 Jahren bin ich der Customer-Care-Welt verbunden und habe die Herausforderungen in diesem Segment in dieser Zeit „lieb“ gewonnen.

Die erste Station in diesem Bereich war in einer „Zwei-Mann-Organisation“ der Aufbau des Service Centers, für das ich technisch verantwortlich war. In der Zwischenzeit ist dieses Service Center zu einer nicht mehr wegzudenkenden, zentralen Organisation bei meinem alten Arbeitgeber mit mehr als 3.000 Mitarbeitern geworden.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts übernahm ich dann die Aufgabe, Customer-Care-Projekte bei den Kunden meines damaligen Arbeitgebers umzusetzen und zu begleiten. Meine Arbeit reicherte ein unglaublich breites Aufgabenspektrum an:

  • Partnermanagement mit unserem US-amerikanischen Lieferanten
  • Vertriebsunterstützung
  • Unterstützung beim Einkaufs- & Vertragsmanagement
  • Solution-Design
  • Projektmanagement
  • namhafte österreichischen Kunden begleiten und dazu beizutragen, dass deren Customer-Care-Lösungen und -Organisationen zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Firmen geworden sind.

Herzblut und Einsatz

In dieser Zeit habe ich mich mit Sicherheit zu einem 'kleinen' Alpha-Tierchen entwickelt, welches sich immer zu 100 % mit der gestellten Aufgabe identifiziert. Projekte begleite ich seither nach dem Motto 'Geht nicht – gibt‘s nicht' und stelle den Erfolg sicher.

Der Impuls zum Umdenken - raus aus dem Konzern, rein in die Selbständigkeit EPU

Im Rahmen eines Mitarbeiter- und Zielerreichungs-Gesprächs mit meinem damaligen Vorgesetzten kam der Impuls. 'Ich führe mein eigenes Unternehmen im Unternehmen…', so das damalige Feedback. Das nahm ich mir so zu Herzen, dass ich nach all der schönen Zeit bei meinem Arbeitgeber gekündigt habe und ins kalte Wasser der Selbständigkeit gesprungen bin. Seither bin ich als Prozess- & Technologieberater sowie Projektmanager aktiv. Als EPU. EPU steht übrigens nicht nur für 'Elektrophysiologische Untersuchung' sondern auch Ein-Personen-Unternehmen.

Zwischenfazit

Mittlerweile darf ich diese Selbständigkeit seit ziemlich genau sieben Jahren ausüben und spannende Projekte bei namhaften Kunden begleiten. Die Selbständigkeit hat mich einerseits gelehrt, dass hier komplett andere Regeln herrschen, als dies in einem Angestelltenverhältnis der Fall ist. Die 'alte' deutsche Schreibweise von selbstständig ist nicht ganz falsch. Man muss immer selbst und ständig aktiv sein, um überleben zu können.

Persönliche Work-Life-Balance und Privates

Auf der anderen Seite sehe ich für mich persönlich aber auch ganz wesentliche Vorteile, die meiner Lebensnatur entgegenkommen … nämlich durch eine komplett andere/bessere 'Work-Life-Balance'. Die hätte ich nämlich gerne auch in der Zeit genossen, als unsere Kinder tatsächlich noch kleine Kinder waren.

Gemeinsam mit meiner Frau Eva, mit der ich nunmehr seit 18 Jahren glücklich verheiratet bin, habe ich drei mittlerweile fast erwachsene Kinder im Alter von 22, 17 und 16 Jahren. … Und da ist ja seit zwei Jahren auch noch unser sechstes Familienmitglied: Sammy, unser großer Maine-Coon-Kater. Er hat es geschafft, sich voll in den Familienverbund zu integrieren. Wir genießen unser Leben in der ländlichen Abgeschiedenheit, aber doch „nur“ ca. 15 km von der nächsten Großstadt – Linz/Oberösterreich – entfernt, als Ausgleich zum beruflichen Stress in unserem eigenen Haus.

In der Freizeit bewegen wir uns in der Winterzeit sehr gern in den österreichischen Bergen beim Skifahren. In der Sommerzeit genießen wir die herrliche Umgebung bei gemütlichen Ausfahrten mit dem Mountainbike. Reisen zählt zu einer unserer Lieblingsaktivitäten. Auf der Liste der unerledigten To Do‘s steht eine mehrwöchige Reise mit dem Wohnmobil in den hohen Norden zum Nordkap (noch).

Ich kann jedem nur empfehlen, sofern sich die Möglichkeit ergibt, die Erfahrung Selbstständigkeit auszuprobieren. Ich bin auch 100%-ig davon überzeugt, dass die in meinem Bereich gesammelten Erfahrungen in jeder anderen Angestellten- oder Managementposition sich nur positiv auswirken können. Ich hoffe, dass ich diese Selbständigkeit noch die nächsten 20 Jahre bis zu meinem Ruhestand ausüben darf, und kann durchaus von mir selbst sagen, dass damit ein Traum vom eigenen Unternehmen – was mein ehemaliger Vorgesetzter vor Jahren schon erkannt hat – wahr geworden ist.

Familienmitglied Nummer 6: Sammy

Über Johann Wurzinger und sein Unternehmen CIM-C:

Hinter CIM-C versteckt sich das Profil von Johann Wurzinger … „Customer Interaction Management Consulting“.

Die Hauptaufgaben bestehen nach wie vor in den Bereichen:

  • Prozess- & Technologieberatung Customer Care & UC
  • Projektmanagement bei Implementierung

Die Spanmbreite reicht von der Analyse über das Design, die Evaluation und Ausschreibung mit der Entscheidungsempfehlung bis zur finalen Begleitung während der Implementierung. 

Daneben ist Johann Wurzinger Seminarleiter für das Strategieseminar Multi Channel & Unified Communications.  

eisqacademy