Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Ihr Service des Monats

 

Wie lecker ist das denn! Maroni-Vanille-Marmelade

Was brauchen Sie dafür?

  • 1½ kg Maroni/Maronen (Esskastanien) mit Schale
  • 500 ml Wasser
  • 750 g Bio-Rohrzucker
  • ½ - 1 Teelöffel Vanille (gerieben)
  • 1 Hokkaido-Kürbis (klein)

Wie lange dauert es?

Wenn Sie die Maroni selbst im Wald sammeln, kann es schon ein paar Stunden dauern. Mit der reinen Herstellung der Marmelade geht es binnen einer.

Wie löst man die Schale am besten ab?

Ein guter Trick für die Vorbereitung der Maronen ist dieser:

 

Ritzen Sie die Schale mit einem scharfen Küchenmesser vorsichtig ein. Legen Sie dann die Maronen in eine für die Mikrowelle geeignete Schüssel mit Deckel. Fügen Sie etwas Wasser hinzu, verschließen den Deckel und drücken den Startknopf. Nach etwa einer Minuten holen Sie das Gefäß aus der Mikrowelle, schütteln es durch und stellen es noch mal eine Minute hinein. Der entstehende Wasserdampf löst die Maronenhaut ab.

Solange die Kastanien noch heiß sind, lässt sich die Schale leicht abziehen. Vergessen Sie auch nicht die pelzige Haut darunter. Sie lässt sich genauso leicht entfernen, solange die Maroni noch heiß sind. Nun kann die Esskastanie weiterverarbeitet werden. Praktischerweise ist sie schon gekocht.

 

Wie machen Sie nun die Marmelade?

Schälen Sie den Kürbis und schaben Sie die Kerne heraus. Das Fruchtfleisch schneiden Sie in kleine, ca. 1 cm große Würfel. Der Kürbis gibt eine schöne Farbe. Sie können ihn wahlweise auch weglassen.

Geben Sie die geschälten Maronen in einen großen Topf mit kochendem Wasser und kochen Sie diese für sieben Minuten auf. Das befreit die Kastanien vom Tannin.

Jetzt waschen Sie die Maroni unter kaltem Wasser ab und lassen sie abtropfen. Mit einen Pürierstab bearbeiten Sie die Früchte so lange, bis Sie ein feines Mus haben.

Lösen Sie nun den Zucker mit 400 ml Wasser in einem großen Topf bei leichter Hitze. Rühren Sie dabei fleißig um!

Jetzt geben Sie das Kastanienmus und einen halben Teelöffel Vanille dazu. Unter ständigem Rühren lassen Sie alles für ca. 12-15 Minuten kochen.

Nun geben Sie Kürbiswürfel dazu und kochen die Masse für weitere 3-5 Minuten. So lange, bis der Kürbis zu zerfallen beginnt. Mit dem Pürierstab können Sie jetzt für eine gleichmäßige Konsistenz sorgen.

Schmecken Sie Ihre Marmelade kurz ab und geben Sie ggf. noch ½ Teelöffel Vanille dazu. Nach ca. 30 Sekunden Kochzeit füllen Sie Ihre Marmelade wie gewohnt in Gläser ab und verschließen diese.

Fertig!

 

Wozu mundet die Marmelade besonders gut?

Die Kastanienmarmelade schmeckt natürlich als Brotaufstrich, zu Desserts oder zu Pfannkuchen. Besonders lecker ist sie als Beilage zur Weihnachtsgans oder anderem Geflügel. Auch mit Fleisch mundet sie vorzüglich.