Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Ihr Tipp: professionelle Moderation entlastet
Ihr Tipp: professionelle Moderation entlastet Sie

Ihr 1. Tipp: Moderation entlastet

Bei Pitch-Terminen herrscht in der Regel eine große Anspannung. 

Das gilt sowohl für die präsentierenden Vertreter der bietenden Unternehmen als auch für das Auditorium des Fremdvergebenden.

Eine neutrale Moderation entlastet alle Teilnehmer. Sie sorgt für Entspannung und einen reibungslosen Ablauf. Vertreter des potenziellen Auftraggebers konzentrieren sich auf die entscheidenden Dinge: Passt der Dienstleister!

-> Nutzen Sie eine professionelle Moderation. Sorgen Sie für Ihre Entlastung. Dann ziehen Sie mehr Erkenntnisse aus dem Termin.

Ihr 2. Tipp: Verteilen Sie Rollen und Fragen
Leitwölfe hinten anstellen
Ihr 2. Tipp: Verteilen Sie Rollen und Fragen

Ihr 2. Tipp: Verteilen Sie Rollen und Fragen

Wichtige Termine, Unsicherheit, großes Publikum ...

Diese Faktoren führen leicht dazu, dass "Leitwölfe" voranpreschen. Leitwölfe, das sind extrovertierte Menschen, meist Führungskräfte.

Ziel eines Pitch-Termins ist es, den am besten passenden Dienstleister zu identifizieren. Häufig arbeiten verschiedene Personen des Auftraggebers mit einem Dienstleister zusammen. Sie interagieren später. All die Personen haben beim Termin idealerweise die Gelegenheit, sich ein eigenes Bild zu machen.

Mit eigenen Fragen gelingt das sehr gut. Wenn andere die Fragen stellen, fehlt die Interaktion, welche später doch so wichtig ist.

-> Verteilen Sie Rollen und Fragen vor einem Pitch-Termin. Sorgen Sie dafür, dass sich alle aktiv beteiligen. Leitwölfe bitte hinten anstellen. So finden Sie leichter den besten Partner.

 

 

Ihr 3. Tipp: Rollen Sie den roten Teppich aus!
Ihr 3. Tipp: Rollen Sie den roten Teppich aus!

Ihr 3. Tipp: Gute Gastgeber profitieren!

Die Art und Weise, wie Ihr Unternehmen Pitch-Termine durchführt, spricht sich schnell bei potenziellen Dienstleistern herum.

Je nachdem, ob Sie potenzielle Partner im fensterlosen Kellerbüro oder in der schicken Lounge bei leckeren Häppchen begrüßen, steuern Sie Ihre Ergebnisse.

Wer seine Gäste zuvorkommend empfängt, erhält in der Regel das ggf. entscheidende Quantum mehr an

  • Informationen,
  • Engagement,
  • Aufmerksamkeit und
  • Flexibilität (auch beim Preis!)

Das refinanziert 25 € Kosten für ein Catering je Teilnehmer binnen Minuten.

-> Seien Sie ein guter Gastgeber. Behandeln Sie Ihre Teilnehmer zuvorkommend. Rollen Sie den roten Teppich aus und profitieren Sie. Sie bekommen mehr an Ergebnis zurück.

 

 

Ihr 4. Tipp: Rahmen setzen und emotional einführen
Ihr 4. Tipp: Rahmen setzen und emotional einführen

Ihr 4. Tipp: Setzen Sie einen Rahmen, führen Sie emotional ein!

Viele Pitch-Termine beginnen mit einer Mini-Vorstellungsrunde. Anschließend präsentiert der Dienstleister. Das ist gelernt. 

Probieren Sie stattdessen dieses Format:

Starten Sie mit einer emotionalen Rede.

  • Welche Ziele streben Sie an?
  • Warum brauchen Sie dafür einen Dienstleister?
  • Was wollen Sie gemeinsam erreichen?

Damit erreichen Sie drei Dinge:

1. Sie sorgen für eine Entspannung und positive Grundstimmung am Anfang.

2. Sie norden geschickt externe und interne Teilnehmer ein.

3. Sie fokussieren sich und Ihr Team auf das große Ganze anstelle von kleinen Details.

-> Setzten Sie einen Rahmen und führen Sie emotional ein. Sie steigern damit die Qualität Ihres Pitch-Termins.