Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Wir sind der UN Global Compact beigetreten

Seit der Gründung von eisq liebäugelten wir mit der Inititiave, jetzt ist es endlich soweit: Wir sind Mitglied der UN Global Compact.

Die Global Compact der Vereinten Nationen (bzw. englisch: UN, United Nations) ist nach eigenen Angaben "die weltweit größte und und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung".

Mehr als 15.000 Unternehmen aus 160 Ländern sind bereits Mitglied der Initiative und folgen einer Vision: die 10 universellen Prinzipien beherzigen und die Sustainable Development Goals erreichen, um nachhaltig allen Menschen zu nutzen.

Dabei versteht die Initiative sich nicht als Instrument zur Regulierung, sondern als offenes Forum, um Raum für Veränderungen zu schaffen und den offenen Austausch zu fördern.


Die 10 Prinzipien des UN Global Compacts lauten:

Menschenrechte

1. Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.

2. Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.

Arbeitsnormen

3. Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.

4. Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.

5. Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.

6. Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.

Umwelt

7. Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.

8. Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.

9. Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.

Korruptionprävention

10. Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.


Die 17 Sustainable Development Goals (deutsch: Nachhaltige Entwicklungsziele) lauten:

  • keine Armut,
  • kein Hunger,
  • Gesundheit und Wohlergehen,
  • hochwertige Bildung,
  • Geschlechtergleichheit,
  • sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen,
  • bezahlbare und saubere Energie,
  • menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum,
  • Industrie, Innovation und Infrastruktur,
  • weniger Ungleichheiten,
  • nachhaltige Städte und Gemeinden,
  • nachhaltiger Konsum und Produktion,
  • Maßnahmen zum Klimaschutz,
  • Leben unter Wasser,
  • Leben an Land,
  • Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen,
  • Parnterschaften zur Erreichung der Ziele.

Schmunzeln für zwischendurch

Tommy ist schon fünf Jahre alt und hat noch nie ein Wort gesprochen.

Plötzlich fragt er einmal bei Tisch laut und deutlich: "Wo ist denn der Zucker?"

Die Mutter fängt aus lauter Freude an zu schluchzen.

Der Vater sagt überglücklich: "Tommy, du kannst ja sprechen. Warum um Himmels Willen hast du denn noch nie etwas gesagt?"

Tommy antwortet mürrisch: "Bis jetzt war ja immer alles in Ordnung!"

Bewerten Sie diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5